Info


Summe — ∑
Zum vierten Mal vereinen sich unabhängige,nicht kommerzielle Kunst- und Projekträume der Region Basel zum Ausstellungsevent Summe.
Die Räume präsentieren sich sowohl individuell als auch mit gemeinsamem Programm. Den Auftakt feiert die Summe am 2.November 2018 im Projektraum Voltage mit Ausstellungen, Performances und Konzerten.
Weitere Informationen zum Programm findet man unter der Agenda oder auf diesem Info-Blatt.

Was ist ∑ — Summe ?

Summe ist einmal im Jahr ein öffentlicher Ausstellungsevent sowie dazwischen eine Vernetzungsplattform der unabhängigen, nicht kommerziellen Kunst- und Projekträume der Region Basel.
Die Summe präsentiert im Rahmen des Ausstellungsevents die Vielzahl und Vielseitigkeit von lokalen Kunst- und Projekträumen. Als Vernetzungsplattform bietet Summe den Menschen hinter den Projekten einen kontinuierlichen Austausch und fördert Zusammenarbeiten.

Bei der Umsetzung der vergangenen Ausstellungsevents waren die Treffen, bei denen die Projekte zusammenkamen, ausschlaggebend. Es wurden bereits verschiedene Möglichkeiten des Ausstellungsevents erprobt, wie zum Beispiel mit einem gemeinsamen Ausstellungort (2015: Villa Renata), Zeitrahmen (2016: Wochenende) oder einem Überthema (2017: Video).

Initiiert wurde Summe im Jahr 2015 von dem Künstler*innen und Kurator*innen Kollektiv Dr. Kuckucks Labrador. Seit Beginn arbeitet dieses mit den Grafiker*innen von Haus Kato zusammen, welche A Roland for an Oliver (der Katalog der Basler Projekträume) herausgeben.

Rückblick

2015 präsentierten sich alle teilnehmenden Projekte während drei Wochen unter dem gemeinsamen Dach der Villa Renata einer breiten Öffentlichkeit.
2016 konzentrierte sich ∑ auf ein Wochenende, wo jedes Projekt in den eigenen vier Wänden blieb, aber nach dem Vorbild der Museumsnacht besondere Öffnungszeiten und Rahmenveranstaltungen bot.
2017 bildete die Auseinandersetzung mit dem Thema Video den gemeinsamen Rahmen für ∑.

Kontakt und Impressum

Summe Organisation, info@summe.xyz
Facebook, Instagram

In Zusammenarbeit mit:
A Roland for an Oliver

Unterstützt von: